Team

Prof. Dr. Josef Weindl

Prof. Dr. Josef Weindl

Diplom-Kaufmann
Rechtsanwalt und Steuerberater
Inhaber der Kanzlei


Prof. Dr. Josef Weindl, Diplom-Kaufmann, Rechtsanwalt und Steuerberater studierte nach dem Abitur in Landshut Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Regensburg und Tübingen. 1974 legte er die erste juristische Staatsprüfung und 1975 die Diplomprüfung in Betriebswirtschaft ab. Das zweite juristische Staatsexamen folgte im Jahre 1977. Anschließend war Prof. Weindl als Regierungsrat im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen tätig, ehe er 1979 als Staatsanwalt zur Schwerpunktstaatsanwaltschaft Landshut wechselte. 1981 wurde er an der Universität Regensburg mit einer Arbeit über die verdeckte Gewinnausschüttung im Körperschaftsteuergesetz zum Dr. jur. promoviert. 1983 erfolgte die Berufung an die Fachhochschule Landshut für die Lehrgebiete Recht und Steuern. 1989 wurde Prof. Weindl als Steuerberater und 1994 als Rechtsanwalt zugelassen.
Prof. Weindl ist schwerpunktmäßig auf den Gebieten des Steuerrechts (auch Steuerstrafrecht), Gesellschaftsrechts sowie des Vertragsrechts tätig.

 

Veröffentlichungen


Aufsätze:

Ermittlung des körperschaftsteuerpflichigen Einkommens sowie der Körperschaftsteuer, der Ausschüttung und der Thesaurierung nach dem KStG 1977, DB 1977, Seite 368;
Die Kombination von Veräußerungs- und Ausschüttungsvorgängen als Gestaltungsmißbrauch?, BB 1992, Seite 1467

Monografien:
Die verdeckte Gewinnausschüttung im neuen Körperschaftsteuergesetz, Diss. Regensburg 1981;
Die Steuerfreiheit von Gewinnausschüttungen, Geisenhausen 1985;
Europäische Gemeinschaft (EU), Oldenbourg-Verlag, 3. Aufl., München 1992
Europäische Union, Oldenbourg-Verlag, 4. Aufl., München 1994 (Co-Autor)

Andreas Ziegler

Andreas Ziegler
Rechtsanwalt
Inhaber der Kanzlei
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Rechtsanwalt Andreas Ziegler wurde 1979 in Landshut geboren. Nach dem Abitur 1999 in Vilsbiburg studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg, welches er mit dem 1. Staatsexamen mit Prädikat im Jahre 2005 abschloss. Während des anschließenden Referendariats war er in Landshut, Dingolfing und Regensburg tätig. Das 2. Staatsexamen legte er in Regensburg und Nürnberg als einer der 40 besten Bayerns ab. Schon während des Referendariats war Rechtsanwalt Andreas Ziegler auf anwaltlichen Gebiet tätig und erhielt seine Zulassung als Rechtsanwalt im Jahre 2007.

Im Jahre 2016 verlieh ihm die Rechtsanwaltskammer München den Titel "Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht".

Rechtsanwalt Andreas Ziegler ist Mitglied des Deutschen und Landshut Anwaltsvereins. Rechtsanwalt Ziegler ist im Zivil- und Verwaltungsrecht tätig, hierbei insbesondere im öffentlichen und privaten Baurecht, im Erb-, Vertrags-, Sachen- und Schadensersatzrecht einschließlich Verkehrszivilrecht. Weiterhin übernimmt er Rechtsberatung und -vertretung für Unternehmen im Hinblick auf handels- und gesellschaftsrechtliche Fragestellungen und Auseinandersetzungen auch im Hinblick auf insolvenzrechtliche Probleme. Darüber hinaus ist er auch im internationalen und nationalen Handels-, Vertrags- und Erbrecht tätig und unterstützt Sie bei versicherungsrechtlichen Fragestellungen und ist darüber hinaus auch ihr Ansprechpartner für den Rechtsschutz gegenüber Behörden im Verwaltungsrecht.

Rechtsanwalt Andreas Ziegler spricht Deutsch und Englisch.

Patrick Schladt

Patrick Schladt

Fachanwalt für Strafrecht
Rechtsanwalt
Inhaber der Kanzlei


Rechtsanwalt Patrick Schladt, Jahrgang 1979, ist Fachanwalt für Strafrecht und seit über 10 Jahren nur auf dem Gebiet des Strafrechts tätig. 

Nach dem Abitur in Landshut studierte Rechtsanwalt Schladt Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg. Es folgten Referendariat und Zweites Juristisches Staatsexamen (Prädikatsabschluss) beim Oberlandesgericht Nürnberg. Während dieser Zeit war er daneben wissenschaftlicher Assistent an der Universität Regensburg. Zudem arbeitete Rechtsanwalt Schladt schon während des Referendariats in einer mittelständischen, auf das Gebiet des Strafrechts spezialisierten Kanzlei. Bereits nach der Mindestzulassungszeit wurde ihm der Titel Fachanwalt für Strafrecht von der Rechtsanwaltskammer München verliehen.

Rechtsanwalt Schladt verteidigte in einer Vielzahl spektakulärer Prozesse. Seine Entdeckung und juristische Aufarbeitung der "Anatomie eines digitalen Ungeziefers“, dem sogenannten Staatstrojaner im Jahr 2011, sorgten weltweit für Aufsehen und entfachte eine lawinenartige Diskussion über Ermittlungsmethodik im digitalen Zeitalter über die sog. Quellen-Telekommunikationsüberwachung.

Er ist Mitglied des Deutschen Anwaltvereins und der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im DAV, sowie im Landshuter Anwaltsverein.

Rechtsanwalt Schladt ist schwerpunktmäßig im Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, sowie im Zoll- und Medizinstrafrecht tätig und verteidigt außerdem in Kapital- und allgemeinen Strafsachen und im Jugendstrafrecht. Daneben hält er Vorträge und berät bei Compliance Themen (Korruption, illegale Beschäftigungsverhältnisse, Verhalten bei Durchsuchungen usw.)

Er spricht Deutsch und Englisch.

 

 

Publikationen / veröffentlichte Entscheidungen / Vorträge / Auszeichnungen


Vortrag vor den Grundsatz-Rechtsreferenten einer Landtags- und Bundestagsfraktion zum Thema „Bayern Trojaner“ am bayerischen Landtag angesichts der Entscheidung des Landgerichts Landshut vom 20.01.2011

Experte bei dem 1. liberalen Rechtsgespräch im bayerischen Landtag zum Thema „Innere Sicherheit – Ja, aber wie? – Wie viel Trojaner verträgt unser Rechtsstaat?“

Experte im schriftlichen Anhörungsverfahren des Freistaates Thüringen zum Thema „Einsatz von Lausch- und Spähsoftware durch Thüringer Behörden“ (Drucksache 5/3400)

Regelmäßiger Gastdozent (seit 2013) im Ausbildungsbereich Strafrecht der Berufsfachschule für Krankenpflege (Klinikum Freising GmbH, akademisches Lehrkrankenhaus)

Rechtmäßigkeit der Anordnung und Fortdauer der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus unter dem Blickwinkel des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes im Zusammenhang mit Nötigung und Hausfriedensbruch – Bundesverfassungsgericht Beschluss v. 24.07.2013, Az.: 2 BvR 298/12

Abrechnungsbetrug und Korruption im Gesundheitswesen (zusammen mit Herrn OStA Dr. Klaus Ruhland, Staatsanwaltschaft Landshut), Vortragstätigkeit anlässlich der Strategieklausur des Klinikums Dritter Orden, München (24.01.2015)

Die Neufassung der Abgeordnetenbestechung im Strafgesetzbuch, Der bayerische Bürgermeister Ausgabe 2/2015, Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH (zusammen mit Herrn Dr. Thomas Krimmel)

 

2016 – 2019 wurde der Bereich Strafrecht der Kanzlei bzw. Herr Rechtsanwalt Schladt durch das Magazin Finance Monthly mehrfach ausgezeichnet (www.finance-monthly.com).

2016 Global Award 2016 "Patrick Schladt Criminal Lawyer of the Year – Germany".

2017 Law Award 2017 "Criminal Law & Litigation Law Firm of the Year – Germany.

2018 Law Award 2018 "Criminal Law Firm of the Year – Germany”

2018 Global Award 2018  "Patrick Schladt Criminal Lawyer of the Year – Germany”

2019 Legal Award 2019 "Criminal Law Firm of  the Year – Germany”

Siegfried Schöner

Andreas Ziegler
Dipl.-Kaufmann
Steuerberater
Inhaber der Kanzlei

Siegfried Schöner wurde 1980 in Kösching bei Ingolstadt geboren. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Regensburg war er für eine große Münchner Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit Anschluss an ein international agierendes Netzwerk von selbstständigen Prüfungs- und Beratungsunternehmen tätig. Nach einem Wechsel zu einer sehr großen global agierenden Steuerberatungsgesellschaft, legte er seinen Schwerpunkt auf die Steuerberatung und legte das Staatsexamen als Steuerberater ab. Seit 2011 war er in eigener Kanzlei und auch aufgrund seiner besonderen Expertise in den Bereichen steueroptimierender Gestaltungsberatung und strafbefreiender Selbstanzeigen häufig bundesweit in Kooperation mit verschiedenen Steuer- und Rechtsanwaltskanzleien als Steuerberater tätig. Seit Mai 2017 ist er, zunächst unter Aufrechterhaltung der eigenen Kanzlei, für die Weindl Ziegler Schladt, Rechtsanwälte Steuerberater, Partnerschaftsgesellschaft mbB tätig. Seit Anfang 2018 ist er ausschließlich als Partner unserer Kanzlei tätig.

Herr Steuerberater Schöner spricht Deutsch und Englisch.

Hartmut Finger

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Steuerrecht


Hartmut Finger, Jahrgang 1948, ist seit 1982 Rechtsanwalt und Strafverteidiger. Darüber hinaus ist er Fachanwalt für Strafrecht und Fachanwalt für Steuerrecht.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg und der Absolvierung des Ersten und Zweiten Staatsexamens in Regensburg war Rechtsanwalt Finger 1 1/2 Jahre Richter bei der Wirtschaftsstrafkammer am Landgericht Landshut. Es folgte eine Tätigkeit für 1 Jahr und 2 Monate als Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landshut und eine 5 monatige Tätigkeit als Staatsanwalt bei dem Landgericht Landshut.

Seit über 30 Jahren berät Rechtsanwalt Finger zahlreiche Unternehmen und Führungskräfte und verteidigte in einer Vielzahl spektakulärer Prozesse.

Hartmut Finger ist schwerpunktmäßig im Wirtschaftsstrafrecht, Steuerrecht, Steuerstrafrecht, Kapitalstrafrecht tätig, daneben beschäftigt er sich auch mit gesellschaftsrechtlichen Fragen, dem Recht der Unternehmensbesteuerung und in ausgewählten Fällen des Erbrechts.

Gabriele Sedlmaier

Gabriele Sedlmaier

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht


Rechtsanwältin Gabriele Sedlmaier wurde 1970 in Landshut geboren. Nach dem Abitur am Hans-Carossa-Gymnasium in Landshut im Jahr 1990 studierte sie zunächst Pharmazie an der LMU München. Im Jahr 1993 begann sie dann das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg. Dort bestand sie das erste Staatsexamen mit Prädikat. Das zweite juristische Staatsexamen folgte im Jahr 1999 und wurde ebenfalls mit Prädikat bestanden. Unmittelbar im Anschluss daran erfolgte die Zulassung als Rechtsanwältin.

Im Jahre 2009 wurde ihr der Titel "Fachanwältin für Familienrecht“ durch die Rechtsanwaltskammer München verliehen. Im Jahr 2018 schloss sie den Fachanwaltslehrgang Erbrecht erfolgreich ab.

Weitere Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind Vertragsrecht, Inkassowesen und Sozialrecht.

Magdalena Weindl

Andreas Ziegler
Rechtsanwältin
Frau Rechtsanwältin Weindl wurde 1990 in Landshut geboren. Nach dem Abitur im Jahr 2010 am Gymnasium der Schulstiftung Seligenthal in Landshut studierte sie Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg. Im Anschluss an das erste juristische Staatsexamen im Jahr 2015 folgte nach dem Referendariat am OLG München das zweite juristische Staatsexamen im Jahr 2017. Schon während des Referendariats war Rechtsanwältin Weindl auf anwaltlichem Gebiet tätig und erhielt ihre Zulassung als Rechtsanwältin unmittelbar im Anschluss an das zweite juristische Staatsexamen.

Rechtsanwältin Weindl ist Mitglied des Deutschen und Landshuter Anwaltvereins.

Im Jahr 2018 schloss sie den Fachanwaltslehrgang für Arbeitsrecht erfolgreich ab.

Neben dem Arbeitsrecht sind weitere Schwerpunkte ihrer Tätigkeit Schadensersatzrecht einschließlich Verkehrszivilrecht, Mietrecht und Reiserecht. Als begeisterte Reitsportlerin ist Rechtsanwältin Weindl kompetente Ansprechpartnerin auch in allen Bereichen des Pferderechts.

Rechtsanwältin Weindl spricht Deutsch und Englisch.

Verena Hagl

Verena Hagl
Rechtsanwältin
Rechtsanwältin Hagl wurde 1991 in Erding geboren. Nach dem Abitur am Gymnasium Dorfen studierte Sie Rechtswissenschaften an der Universität Passau, wo sie ihr Erstes Staatsexamen mit Prädikat abschloss. Während des Referendariats am OLG München war Rechtsanwältin Hagl in Landshut und München tätig. Im Anschluss an das Referendariat folgte das Zweite Staatsexamen ebenfalls mit Prädikatsnote. Seit 2019 ist Rechtsanwältin Hagl als zugelassene Rechtsanwältin in diversen Gebieten des Zivilrechts tätig.

Rechtsanwältin Hagl ist Mitglied des Deutschen und Landshuter Anwaltvereins.

Rechtsanwältin Hagl spricht Deutsch, Englisch und Italienisch.

Manfred Saubert

Manfred Saubert

Rechtsanwalt und Mediator


RA Manfred Saubert ist Jahrgang 1948. Nach dem Abitur in Landshut studierte er Rechtswissenschaften und Politische Wissenschaften an der Universität Regensburg. 1972 legte er die erste Juristische Staatsprüfung ab. Neben dem Referendariat war er von 1973 bis 1975 Assistent am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dieter Medicus und arbeitete in einer Regensburger Anwaltskanzlei.

Nach der zweiten Juristischen Staatsprüfung leitete er von 1976 bis 1978 am Landratsamt Regensburg die Bauabteilung. Von 1978 bis 1981 war er dort Leiter der Kommunalabteilung, Vertreter des Landrats im Amt sowie Justitiar des Landkreises Regensburg und des Regionalen Planungsverbandes der Region 11. Er war insbesondere verantwortlich für die Großprojekte „Erdgasversorgung der Landkreisgemeinden“ und „ÖPNV-Verbund-Stadt-Landkreis Regensburg“.

Von 1981 bis 1986 war er Leiter des Sachgebiets „Strukturfragen und Wirtschaftsförderung“ bei der Regierung der Oberpfalz und u.a. zuständig für die „BMW-Ansiedlung“ in Regensburg. Daneben war er Referendarausbilder und Dozent der Bayerischen Verwaltungsakademie.

Nach dem Wechsel in die Privatwirtschaft war er von 1986 bis 2001 Geschäftsführer und Syndikus einer Bauträgerunternehmensgruppe und von 1997 bis 2007 Geschäftsführer der Investorengesellschaft für das CCL City-Center Landshut.

Seit 2001 ist er als Rechtsanwalt zugelassen und seit 2006 ist er auch Mediator (DAA).

Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind das private und öffentlich-rechtliche Immobilienrecht, speziell für Handelsimmobilien. Dazu zählen das öffentliche und private Planungs- und Baurecht für Handelsprojekte, das Gewerbemietrecht in Einkaufszentren, die rechtliche Betreuung der Projektentwicklung und Projektrealisierung sowie des Asset- und Property Managements von multifunktional genutzten Immobilien; die rechtliche Due Diligence von Handelsimmobilien bei ihrer Transaktion, die Wirtschaftsmediation in den vorgenannten Bereichen und die Vertragsmediation (Deal Mediation).