Patrick Schladt

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht
Inhaber der Kanzlei

Rechtsanwalt Patrick Schladt, Jahrgang 1979, ist Fachanwalt für Strafrecht und seit über 10 Jahren nur auf dem Gebiet des Strafrechts tätig. 

Nach dem Abitur in Landshut studierte Rechtsanwalt Schladt Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg. Es folgten Referendariat und Zweites Juristisches Staatsexamen (Prädikatsabschluss) beim Oberlandesgericht Nürnberg. Während dieser Zeit war er daneben wissenschaftlicher Assistent an der Universität Regensburg. Zudem arbeitete Rechtsanwalt Schladt schon während des Referendariats in einer mittelständischen, auf das Gebiet des Strafrechts spezialisierten Kanzlei. Bereits nach der Mindestzulassungszeit wurde ihm der Titel Fachanwalt für Strafrecht von der Rechtsanwaltskammer München verliehen.

Rechtsanwalt Schladt verteidigte in einer Vielzahl spektakulärer Prozesse. Seine Entdeckung und juristische Aufarbeitung der "Anatomie eines digitalen Ungeziefers“, dem sogenannten Staatstrojaner im Jahr 2011, sorgten weltweit für Aufsehen und entfachte eine lawinenartige Diskussion über Ermittlungsmethodik im digitalen Zeitalter über die sog. Quellen-Telekommunikationsüberwachung.

Er ist Mitglied des Deutschen Anwaltvereins und der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im DAV, sowie im Landshuter Anwaltsverein.

Rechtsanwalt Schladt ist schwerpunktmäßig im Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, sowie im Zoll- und Medizinstrafrecht tätig und verteidigt außerdem in Kapital- und allgemeinen Strafsachen und im Jugendstrafrecht. Daneben hält er Vorträge und berät bei Compliance Themen (Korruption, illegale Beschäftigungsverhältnisse, Verhalten bei Durchsuchungen usw.)

Er spricht Deutsch und Englisch.

Publikationen / veröffentlichte Entscheidungen / Vorträge / Auszeichnungen

  • Vortrag vor den Grundsatz-Rechtsreferenten einer Landtags- und Bundestagsfraktion zum Thema „Bayern Trojaner“ am bayerischen Landtag angesichts der Entscheidung des Landgerichts Landshut vom 20.01.2011
  • Experte bei dem 1. liberalen Rechtsgespräch im bayerischen Landtag zum Thema „Innere Sicherheit – Ja, aber wie? – Wie viel Trojaner verträgt unser Rechtsstaat?“
  • Experte im schriftlichen Anhörungsverfahren des Freistaates Thüringen zum Thema „Einsatz von Lausch- und Spähsoftware durch Thüringer Behörden“ (Drucksache 5/3400)
  • Regelmäßiger Gastdozent (seit 2013) im Ausbildungsbereich Strafrecht der Berufsfachschule für Krankenpflege (Klinikum Freising GmbH, akademisches Lehrkrankenhaus)
  • Rechtmäßigkeit der Anordnung und Fortdauer der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus unter dem Blickwinkel des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes im Zusammenhang mit Nötigung und Hausfriedensbruch – Bundesverfassungsgericht Beschluss v. 24.07.2013, Az.: 2 BvR 298/12
  • Abrechnungsbetrug und Korruption im Gesundheitswesen (zusammen mit Herrn OStA Dr. Klaus Ruhland, Staatsanwaltschaft Landshut), Vortragstätigkeit anlässlich der Strategieklausur des Klinikums Dritter Orden, München (24.01.2015)
  • Die Neufassung der Abgeordnetenbestechung im Strafgesetzbuch, Der bayerische Bürgermeister Ausgabe 2/2015, Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH (zusammen mit Herrn Dr. Thomas Krimmel)

 

2016 – 2019wurde der Bereich Strafrecht der Kanzlei bzw. Herr Rechtsanwalt Schladt durch das Magazin Finance Monthly mehrfach ausgezeichnet (www.finance-monthly.com).
2016Global Award 2016 "Patrick Schladt Criminal Lawyer of the Year – Germany".
2017Law Award 2017 "Criminal Law & Litigation Law Firm of the Year – Germany.
2018Law Award 2018 "Criminal Law Firm of the Year – Germany”
2018Global Award 2018  "Patrick Schladt Criminal Lawyer of the Year – Germany”
2019Legal Award 2019 "Criminal Law Firm of  the Year – Germany”
2020Legal Award 2020 „Criminal Law Lawyer of the Year – Germany“
zurück